Dachbegrünung

Dachbegrünung ist sinnvoll - weil natürlich - und technisch relativ unproblematisch. 

Ob aus Gründen der Tarnung vor rund 50 Jahren oder aus Schutz vor dem rauen Klima, bewachsene Dächer gibt es in Europa seit mehr als 1000 Jahren. Heute spielen verstärkt ökologische Gründe eine Rolle.

So wird beispielsweise ein großer Teil des Regenwassers durch das Substrat der bewachsenen Dächer zurückgehalten. Sie entlasten also das Kanalnetz und letztlich auch Ihren Geldbeutel. Ob Schallschutz, zusätzlicher Dämmwert oder Verbesserung des Mikroklimas, Begrünung auf Dächern bringen ein Stück Natur zurück. 

Vom Vogelhaus bis zum Gewerbepark - Platz für eine Dachbegrünung findet sich auf der kleinsten und der größten Hütte. 

Sind die Voraussetzungen, wie Lastreserve und Dachneigung, erfüllt, steht einer Begrünung nichts mehr im Weg. Die verhältnismäßig dünnen Schichtstärken, zwischen fünf bis zwanzig Zentimetern, erfordern jedoch stark spezialisierte Pflanzen. 

Ziel ist es, eine selbsterhaltende, sich ständig weiterentwickelnde und pflegearme (extensive) Vegetation zu erhalten. 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Werder Bedachungen GmbH